Sonderausstattungen in der Schwacke-Analyse

Schwacke hat das Auftreten von Ausstattungsmerkmalen in verschiedenen Fahrzeugsegmenten untersucht. Hierbei wurden in den Jahren 2011 – 2013 über 1,6 Millionen Gebrauchtwagen miteinander verglichen und die Häufigkeit von 30 verschiedenen Sonderausstattungen ermittelt. Dabei wurde nicht unterschieden, ob es sich bei dem Ausstattungsmerkmal um eine kostenpflichtige Option handelt oder ob dieses bereits in der Serienausstattung enthalten ist. Insgesamt wurden 6 verschiedene Fahrzeugsegmente analysiert. Nach dem ersten Teil mit den Minis und Kleinwagen beleuchten wir in dieser Ausgabe Kompakt- und Mittelklasse.

Bereits bei den Kompaktwagen im C-Segment gehört wie erwartet das ABS zur meistverbauten Komponente, in der Mittelklasse wird der Blockierverhinderer jedoch inzwischen von einem Komfort-Extra (Zentralverriegelung) auf dem ersten Rang abgelöst. Sowohl in der Kompakt- als auch in der Mittelklasse sind elektrische Fensterheber und Servolenkung mit Werten über 90 Prozent in den Top 5 vertreten, was den hohen Ausstattungsumfang in diesen Klassen dokumentiert. Hoch ist inzwischen auch der Ausrüstungsstand mit Seitenairbags, die in 83 Prozent aller Kompakt-PKW und 84 Prozent der Mittelklasse-Fahrzeuge verbaut sind.

Interessante Erkenntnisse gibt es im Hinblick auf die stärksten Zuwachsraten bei einzelnen Ausstattungsoptionen. In der Kompaktklasse führt hier der Allradantrieb, dessen Sonderausstattungs-Anteil um 34 Prozent zulegte. In der Mittelklasse liegt die Allradquote auf Platz drei der stärksten Zuwächse, die Ausrüstungsquote stieg um 27 Prozent. Ein anderes, besonders in der kalten Jahreszeit gefragtes Extra findet sich ebenfalls in beiden Fahrzeugklassen unter den Optionen, deren Anteil am stärksten gestiegen ist: Um 29 Prozent (Kompaktklasse) beziehungsweise 32 Prozent in der Mittelklasse stieg die Installation von Standheizungen. Hier kommt auch zum Tragen, dass moderne Dieselfahrzeuge oft bereits über ein Zuheizsystem verfügen, das kostengünstig zur vollwertigen Standheizung aufgerüstet werden kann.

 C-Segment (TOP 10)
Absolute Häufigkeit Kleinstwagen 2011 2012 2013 2011-2013
ABS 93% 92% 94% 95% 2%
Zentralverriegelung 93% 82% 93% 94% 2%
Servolenkung 93% 85% 93% 94% 1%
Elektr. Fensterheber 90% 84% 91% 93% 3%
Fahrer-Airbag 90% 77% 92% 92% 2%
Beifahrer-Airbag 83% 76% 84% 90% 7%
Klimaanlage 86% 74% 87% 90% 4%
Wegfahrsperre 86% 66% 86% 88% 2%
Seitenairbags 74% 50% 77% 83% 10%
ESP 70% 54% 76% 81% 13%

 

 C-Segment Top 5 (2013)
 
1.) ABS 94,57%
2.) Zentralverriegelung 94,41%
3.) Servolenkung 93,93%
4.) Elektr. Fensterheber 92,79%
5.) Fahrer-Airbag 92,31%
     
  TOP 5 (2013 vs. 2011 / Gewinner – Zuwachsrate in %)  
1.) Allrad 33,75%
2.) Rußpartikelfilter 32,47%
3.) Xenon-Scheinwerfer 32,20%
4.) Navigationssystem 31,83%
5.) Standheizung 29,34%

 

 D-Segment (TOP 10)
2011 2012 2013 2011-2013
Zentralverriegelung 95% 95% 96% 1%
ABS 95% 95% 96% 1%
Elektr. Fensterheber 93% 93% 94% 2%
Servolenkung 93% 93% 94% 1%
Fahrer-Airbag 92% 93% 93% 2%
Beifahrer-Airbag 84% 85% 91% 7%
Klimaanlage 86% 86% 91% 5%
Wegfahrsperre 88% 88% 89% 1%
Seitenairbags 75% 78% 84% 11%
Klimaautomatik 79% 2% 82% 4%

 

D-Segment Top 5 (2013)
 
1.) Zentralverriegelung 96,47%
2.) ABS 96,45%
3.) Elektr. Fensterheber 94,45%
4.) Servolenkung 94,35%
5.) Fahrer-Airbag 93,35%
     
  TOP 5 (2013 vs. 2011 / Gewinner – Zuwachsrate in %)  
1.) Standheizung 32,16%
2.) Rußpartikelfilter 31,91%
3.) Allrad 27,23%
4.) Navigationssystem 16,58%
5.) Xenon-Scheinwerfer 16,19%

Über den Autor

Eurotax

EurotaxEurotax

Eurotax

Nachrichten auswählen