Schwacke untersucht die Restwertauswirkung der Kampagnenstrategien verschiedener Hersteller

Schwacke untersucht die Restwertauswirkung der Kampagnenstrategien verschiedener Hersteller

Neue Schwacke-Studie zur Aggressivität der Hersteller beim Einsatz von Verkaufsfördermaßnahmen und ihr Einfluss auf das Restwertniveau einer Marke

Der Absatz auf dem deutschen Automobilmarkt stagniert seit Jahren. Preiskampf und hohe Rabatte sind an der Tagesordnung. In einer umfangreichen Studie hat Schwacke nun erstmals den Einfluss von unterschiedlichen Kampagnenstrategien auf das Restwertniveau einer Marke untersucht und kommt zu fünf Kernerkenntnissen:

1. Aggressivere Kampagnen führen zu niedrigeren Restwerten: Es ist nicht nur die Höhe von Rabatten allein… vielmehr beeinflussen auch Transparenz der Kampagne, Dauer und Häufigkeit den EurotaxGlass’s-Aggressivitätsindex

2. Die Aggressivität einer Kampagne kann gemessen werden und damit auch der Restwerteinfluss

3. Einige Marken haben auf ihrem Restwertniveau noch Luft für aggressivere Kampagnen

4. …andere riskieren bereits ihre Restwerte

5. Wer im Flottengeschäft erfolgreich sein möchte, muss besonders zurückhaltend sein

Schwacke gibt mit ihrer aktuellen Studie „Mythos ‚Kampagne’ entschlüsselt – Ein Ratgeber zum erfolgreichen Verkaufsförderungsmanagement“ Antworten auf zentrale Fragestellungen für den Einsatz von Kampagnen:

  • Welchen Zusammenhang gibt es zwischen Verkaufsfördermaßnahmen/-Kampagnenstrategie und der Restwertentwicklung einer Marke?
  • Wirkt sich eine aggressive Kampagnenstrategie messbar negativ auf das Restwertniveau aus? Lassen sich dabei einzelne Marken unterscheiden?
  • Wie können Vertriebsorganisationen Verkaufsfördermaßnahmen im Hinblick auf stabile Restwerte optimieren?


Abbildung 1: Beziehung zwischen Kampagnenstrategie und Restwert

Die Studie zeigt anschaulich die Beziehung zwischen Kampagnenstrategie und Restwertniveau auf und diskutiert die Situation im deutschen Automobilgeschäft. Automobilherstellern und Restwertmanagern wird mit dieser Studie eine eingängige Methodik an die Hand gegeben, mit der der Einfluss zusätzlicher Verkaufsfördermaßnahmen auf das Restwertniveau der Marke beurteilt und gesteuert werden kann. Der EurotaxGlass’s-Aggressivitätsindex schafft Transparenz zum Aggressivitätsgrad der eigenen Strategie und sollte regelmäßig im Wettbewerbsvergleich eingestellt werden, um eine optimale Ausschöpfung der Volumen- und Restwertziele zu erreichen. Schwacke wendet diese Methodik bereits erfolgreich bei Beratungsprojekten für die Automobilindustrie an.

Über EurotaxGlass’s:
EurotaxGlass’s ist Europas führender Anbieter von Daten, Lösungen und Business Intelligence Dienstleistungen für die Automobilindustrie. Das Unternehmen mit Sitz in Freienbach in der Nähe von Zürich (Schweiz) ist mit 660 Mitarbeitern in 30 Ländern tätig. Für weitere Informationen besuchen Sie unsere Website www.eurotaxglass.com.

Über Schwacke:
Schwacke ist Schwestergesellschaft der EurotaxGlass’s Gruppe. Das Unternehmen wurde 1957 von Hanns W. Schwacke als Verlag gegründet und konnte bald darauf den Klassiker SchwackeListe für Pkw als Standard bei der Ermittlung von Gebrauchtwagenpreisen etablieren. Heute bietet der unabhängige Dienstleister automobile Marktdaten, Analysen und Softwarelösungen mit den Schwerpunkten Restwertermittlung und -management sowie Schadenkalkulation an. Für weitere Informationen besuchen Sie unsere Website www.schwackepro.de.

BUSINESS GATEWAY ® AG entwickelt, betreibt und vermarktet seit 10 Jahren Datenkommunikationsplattformen mit Business Logik (BUSINESS GATEWAY ENGINE) und verbindet hiermit Geschäftsprozesse von Unternehmen mit unterschiedlichster Soft- und Hardwarestruktur. BUSINESS GATEWAY ® AG ist einer der führenden Technologieanbieter für den Rechnungsprüfungsprozess im Leasingsegment in Deutschland und kann im Reifenabwicklungsprozess zwischen Lieferanten und Leasingfirmen auf fundierte Erfahrungen in der Leasingbranche zurückgreifen. Das Unternehmen arbeitet heute produktiv für große Logistiker, Leasingfirmen und namhafte Unternehmen in Industrie und Handel.


Weitere Informationen:

Morvarid Talaei
Kommunikation und Event Managerin

EurotaxSchwacke GmbH
Wilhelm-Röntgen-Straße 7
D-63477 Maintal

Tel. +49 (0) 61 81 4 05-237
Fax +49 (0) 61 81 4 05-111

morvarid.talaei@schwacke.de
www.schwackepro.de

Über den Autor

Eurotax

EurotaxEurotax

Eurotax

Nachrichten auswählen